,

Was sind Silent Subliminals von omform?

Silent Subliminals

Silent was? Silent Subliminals? Noch nie gehört! Keine Ahnung was das sein soll… Wenn es dir so geht: Lies weiter! Denn in diesem Artikel schreibe ich über Silent Subliminals von omform und was diese so besonders macht. Außerdem erfährst du mehr darüber…

  • wie Silent Subliminals funktionieren,
  • wie sie wirken,
  • wie sie dir nutzen können,
  • und wie sie hergestellt werden.

Aber Moment noch: Bitte schließe kurz deine Augen und geh für ein paar Sekunden in dich. Frage dich dabei: Will ich diesen Artikel wirklich lesen? Bitte lies nur dann weiter. Lies nicht einfach nur so und verschwende womöglich Zeit, die du sinnvoller nutzen könntest! Weiterlesen

,

Durch Achtsam Sein (fast) nebenbei ruhiger und gelassener werden

Achtsam Sein

Ach ne. Heute nicht. Heute hab ich keine Zeit zu meditieren.

Um Viertel vor Neun fängt das Spiel an. Außerdem ist keine Milch mehr da. Das heißt, ich muss vorher noch einkaufen. Und Uni geht ja bis um halb Acht. Das schaff ich also nicht mehr. Und sowieso habe ich letzten Sonntag meditiert. Man kann es ja auch übertreiben. Oder?

Kommt dir das bekannt vor?

Mir schon. Ich kenne solche Ausreden nur allzu gut. Von früher. Mittlerweile hat sich das stark „gebessert“. Die Uni hab ich hinter mir. Ich trinke keine Milch mehr und schaue kaum noch Fußball. Es gibt wichtigere Dinge im Leben. Meditieren gehört ganz sicher dazu. Allerdings ist es immer noch so, dass ich manchmal eine Ausrede parat habe und das meditieren sein lasse.

Ein Grund dafür ist auch:

Ich mag es, Dinge miteinander zu erledigen. Ich mag es, Synergien zu schaffen. Oder zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Ich finde, das ist effizient. Und irgendetwas in mir mag Effizienz. Weiterlesen

,

Was haben „Abgrenzen“ und „Wachsen“ miteinander zu tun?

Abgrenzen

Hände hoch! Das ist ein Überfall!

Du zuckst zusammen. Der Schreck fährt dir in die Glieder. Du spürst das Gefühl richtiggehend körperlich. Dabei will dich gar niemand überfallen – und es gibt auch keine Anzeichen dafür, dass es demnächst jemand versuchen wird.

Bis gerade eben hast du gemütlich am Tisch gesessen. Es war angenehm. Um dich herum waren nette Menschen. Ihr habt euch unterhalten. Du hast aktiv am Gespräch teilgenommen, hast zugehört, warst aufmerksam und präsent. Ihr habt gelacht. Du hast dich gut gefühlt.

Weiterlesen

,

Durch Fragen bewusster werden

Fragen

Bist du auch ständig online? Hast du dauernd die Lauscher auf Empfang?

Dann geht es dir wie vielen Menschen.

Wir alle leben in einer Welt, in der Informationen fast immer und überall verfügbar sind. Das gilt zumindest in Deutschland. Denn schnelle Internetverbindungen und LTE-Netze reichen bis in die entlegensten Winkel der Republik.

Dadurch kannst du sowohl mit Freunden und Bekannten als auch mit eigentlich Fremden ständig in Kontakt sein. Aber dafür wirst du auch dauernd und an jedem Ort informiert, berieselt und besäuselt – sofern du das zulässt. Und wenn du mal nicht erreichbar sein möchtest, kostet es richtig Mühe, der Informationsflut zu entgehen.

Kommt dir das alles bekannt vor? Bist du tatsächlich jemand, bei dem immer die grüne LED leuchtet? Und ist dir das manchmal alles viel zu viel?

Dann lies weiter. Im Artikel erfährst du mehr über:

  • Information und Desinformation.
  • Wie Informationen eingesetzt werden, um Menschen zu steuern.
  • Wie du durch Fragen bewusster wirst und deine wahren Bedürfnisse entdeckst.

Weiterlesen

,

5 bunte Imaginationen, um Ziele zu erreichen

Imaginationen

Warum sind meine Hände feucht? Der Blumenstrauß mit den hellgelben und roten Tulpen muss bis eben noch in der Vase gestanden haben!

Auch meine Augen sind feucht. Aber das hat einen anderen Grund. Genau wie der Kloß im Hals. Die Atmosphäre ist so feierlich. Alles ist erfüllt von Pathos.

Jetzt fängt die Hymne an zu spielen. Eine Gänsehaut bildet sich an Rücken und Armen. Überall kribbelt es. An der Stirnseite des Stadions werden die Fahnen hochgezogen. In der Mitte die schwarz-rot-goldene. Die steht für mich – und für meinen Erfolg:

Ich bin Olympiasieger! Weiterlesen

,

Mit kreativer Imagination in 3 Schritten Prüfungen leichter bestehen

Imagination

Kopfkino. „Imagination“ könnte man auch Kopfkino nennen. Oder wusstest du schon, was Imagination ist?

Ich finde aber den Begriff Kopfkino fast noch besser. Man kann sich darunter gleich etwas vorstellen. Ohne das Fremdwort „Imago“ zu kennen. „Imago“ bedeutet „Bild“. Und daher kommt der Begriff Imagination.

Genauer gesagt sind Imaginationen Bilder, die durch Gedankenkraft erschaffen werden. Sie entstehen vor dem geistigen Auge durch konkrete Einbildungskraft. Wikipedia nennt als Synonyme auch Phantasie oder anschauliches Vorstellen.

Mit Hilfe der Imagination kannst du dein Unterbewusstsein programmieren, so dass es dich beim Erreichen deiner Ziele unterstützt. In diesem Artikel zeige ich dir konkret in nur 3 Schritten, wie du Imaginationen dafür einsetzen kannst, um deine nächste Prüfung leichter zu bestehen:

  • In Schritt 1 erkläre ich, wie du dir ein passendes Bild aussuchst.
  • In Schritt 2 beschreibe ich, wie du konkret vorgehen kannst um das Bild lebendig zu machen.
  • In Schritt 3 lernst du, wie du die fertige Imagination so nutzt, dass sie dir auch hilft.

Weiterlesen

,

Wie du Prüfungsnervosität und Lampenfieber in 60 Sekunden reduzierst und locker wirst

Prüfungsnervosität

Quatsch – sagst du. Weil du dich fragst: Wie soll das gehen?

Du machst dir seit Tagen oder gar Wochen einen Kopf wegen dieser Prüfung, diesem Testat oder dieser Klausur. Lernst, was das Zeug hält. Oder schaffst nicht mal das. Weil du vielleicht sogar zum Lernen zu aufgeregt bist. Und jetzt schreibt hier einer, dass es einen Weg geben soll, deine Prüfungsnervosität innerhalb von 60 Sekunden ganz loszuwerden oder wenigstens zu reduzieren?!

Ich will nichts versprechen. Aber ich kenne einen Weg, der bei mir funktioniert. Und der ist sogar relativ einfach. Es handelt sich um etwas, dass du sowieso die ganze Zeit tust. Und das eigentlich ganz automatisch abläuft.

Es handelt sich um das Atmen.

Atemtechniken gibt es so viele wie Sand am Meer. Sie sind unter anderem die Grundlage für Meditationen aus den verschiedensten spirituellen Richtungen. Ich kenne sie aus dem Buddhismus. Aber auch hier in Europa werden Atemtechniken immer häufiger in Konzentrations- oder Entspannungsübungen genutzt. Und das hat einen Grund:

Atemtechniken helfen Menschen wirklich!

Hier geht es um eine ganz bestimmte, einfache Atemtechnik, die ich dir weiter unten Schritt für Schritt erkläre. Mit ihr kannst du jede Anspannung und Nervosität deutlich reduzieren.

Weiterlesen

,

Nutze Abend- und Morgengedanken, um effektiv deine Wirklichkeit zu gestalten

Morgengedanken

Wusstest du, dass jeder Mensch pro Tag ca. 60.000 bewusste Gedanken denkt?
Eine ganz schöne Menge. Und doch sind nur zwei dieser ganzen Gedanken besonders wichtig:

Morgen- und Abendgedanken sind die wichtigsten Gedanken des Tages, denn sie gestalten deine Wirklichkeit unmittelbar. Du kannst sie deshalb gezielt einsetzen, um Deine Ziele zu erreichen. Dabei ist es egal, ob du z. B. …

  • deine Elektrotechnik-Prüfung bestehen willst.
  • dir die Stelle als Produktmanager bei deiner Wunschfirma wünschst.
  • oder ob du davon träumst, 3.451 Euro im Monat zu verdienen.

Du fragst dich vielleicht jetzt: Und warum sind Morgen und Abendgedanken so effektiv?

Das Unterbewusstsein hat eine wesentlich größere Kapazität als das Wachbewusstsein. Man spricht von 95 % für das Unterbewusstsein, 3 % für das Wachbewusstsein und 2 % für das Überbewusstsein.

Stell dir zum Vergleich einen halben Teelöffel Kakaopulver in einem Liter Milch vor. Wird die Milch dadurch braun? Vielleicht ein klitzekleines bisschen – aber die allermeisten Menschen würden sie immer noch als „weiß“ bezeichnen.

Genauso ist es mit dem Unterbewusstsein und dem Wachbewusstsein. Die bewussten Gedanken bewirken allenfalls eine kaum wahrnehmbare Veränderung der unterbewussten Gedankenwelt. Weiterlesen